Berufsbild Zimmerer

Zimmerer fertigen Treppen, schlagen Dachstühle auf und erstellen Wände in Holzrahmenbauweise. Das bedeutet, sie stellen einzelne Bauteile aber auch ganze Häuser her. Außerdem renovieren und sanieren sie historische Gebäude oder Inneneinrichtungen aus Holz. Viele Zimmerer arbeiten, besonders bei uns im Hunsrück, in der Fertighausindustrie.

Die Ausbildung dauert drei Jahre und die Abschlussprüfung wird je nach Zugehörigkeit der Firma von der Industrie und Handelskammer (IHK) oder Handwerkskammer (HWK) abgenommen. Darüber hinaus gibt es noch eineverkürzte Ausbildung im Zimmereiwesen. Das ist die Ausbildung zum Ausbaufacharbeiter mit einer Dauer von zwei Jahren. Sie ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Je nach Schwerpunkt inhaltlich ähnlich der Zimmererausbildung.

Zu den wichtigsten Fertigkeiten der Zimmerer gehört ein sehr gutes räumliches Vorstellungsvermögen und ein Gespür für Maße bzw. Längen und Höhen. Darüber hinaus ist nicht nur ein handwerkliches Geschick wichtig, sondern auch der Umgang mit CNC- gesteuerten Säge und Hobelmaschinen.Dazu gehören auch Kenntnisse über die einschlägigen Abbundsoftwareprogramme.Auf der einen Seite erleichtert die moderne Technik die Arbeit als Zimmerer, auf der anderen Seite ist die Verletzungsgefahr gestiegen. Deswegen wird die Arbeitssicherheit in allen Zimmereibetrieben groß geschrieben.

Durch die Entwicklungen im Zimmermannshandwerk der letzten Jahre hat sich das Berufsbild der Zimmerer dahin geändert, dass neben der Fachkompetenz auch die Sozialkompetenz und Methodenkompetenz immer wichtiger geworden sind, einmal durch eine viel stärkere Teamarbeit und zum Anderen durch eine immer schnellere Vermehrung des Praxiswissens. Das bedeutet für einen Zimmermann heute, auch nach vielen Jahren der Praxissich immer wieder fortzubilden und über neue Produktionsverfahren selbständig zu informieren. In der Zimmererausbildung an der BBS Simmern steht deswegender kompetenzorientierte Unterricht im Mittelpunkt.