13.12.2019 08:32
Von: Saskia Simon

Das Handwerk erkundet Berlin

Ende November hatten die Fachstufen der Maurer- und Zimmerer-Berufsschulklassen erneut die Gelegenheit, für vier Tage die Bundeshauptstadt Berlin zu erkunden. Neben einem Besuch des Pergamonmuseums, besichtigten die Klassen klassische Hotspots wie den Fernsehturm, den Dom oder das Brandenburger Tor. Zwei besondere Höhepunkte der Fahrt waren die geführte Zeitzeugentour durch die Gedenkstätte Hohenschönhausen sowie der Besuch des Bundestages. Das ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen wird durch die Erzählungen der Zeitzeugen, die durch die verschiedenen Gebäude führen, auf beängstigende Weise mit Leben gefüllt. Die Geschichten, die sich dort zutrugen, zeigen einen traurigen Ausschnitt aus den knapp vier Jahrzehnten der Spaltung Deutschlands. In die Gegenwart zurückgeholt wurden die Klassen durch den Besuch des Bundestages. Ein Mitarbeiter der Bundespresseagentur stellte sich den Fragen der Besucher/-innen und gewährte einen kurzweiligen Einblick in aktuelle Politikabläufe sowie den Alltag der Abgeordneten. Abschließend bot der Besuch der Reichstagskuppel einen wunderbaren Blick über Berlin. Die jährlich stattfindende Klassenfahrt der Bauklassen stellt eine abwechslungsreiche Besonderheit zum Ausbildungsalltag dar, die dank der engagierten Umsetzung Frank Wingenters auch in diesem Jahr mit vielen Höhepunkten stattfinden konnte.