17.02.2019 09:50
Von: Johanna Wahlandt (HBF SO 17)

DKMS Typisierungsaktion der HBF SO 17a


Die HBFSO17a veranstaltete am 19.12.2018 eine Typisierungsaktion für die „Deutsche Knochenmarksspende“.

Doch damit dies reibungslos ablaufen konnte, wurde im Voraus einiges geplant.

Bevor dies jedoch geplant werden konnte, wurde jeder Schüler genauestens über Leukämie aufgeklärt.

Hierzu hat die HBFSO17a bereits  im Biologieunterricht Arbeitsgruppen gebildet, welche verschiedenste Aufgaben hatten. Da jede Typisierung die DKMS 35€ kostet, fing die erste Arbeitsgruppe damit an, Sponsoren zu suchen. Die nächste Gruppe hat Aktionen, wie z.B. den Pausenverkauf von Crêpes, geplant. Auch dieser Erlös des  Verkaufes wird an die DKMS gespendet. Eine der wichtigsten Arbeitsgruppen war die der Organisation, damit alles am Tag der Typisierung gut verläuft. Diese Gruppe teilte nämlich die Klassen ein und schrieb einen Strukturplan für den 19.12.2018. Um möglichst viele Schüler/innen und Lehrer/innen auf die Typisierungsaktion aufmerksam zu machen, sind einige Schüler/innen durch die Klassen gegangen und haben die Schüler/innen über dieses wichtige Thema aufgeklärt, denn in Deutschland erkrankt alle 15 Minuten ein Patient an Blutkrebs.

Da einige Schüler/innen am Mittwoch, dem 19.12.2018 nicht in der Schule oder verhindert waren, zu diesem Zeitpunkt anwesend zu sein, veranstaltete die Klasse nach den Ferien, am 08.01.2019 eine zweite Veranstaltung, an welcher diejenigen teilnehmen konnten, die sich noch nicht typisieren ließen.

Insgesamt haben sich 215 Schüler/innen und Lehrer/innen von der HBFSO17a typisieren lassen und sind somit potentielle Spender geworden. Außerdem hat die Klasse insgesamt 748€ an die DKMS gespendet.