27.09.2018 12:56
Von: Ida Härter (BGY 17b) & Raphaela Platten (HBF OO 17)

Surffahrt der BBSen Simmern und Boppard


Auch in diesem Jahr fuhren wir mit einigen Schülern der Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz, Organisation- und Officemanagement bzw. IT-Systeme, der Berufsschule für Groß- und Außenhandel und Fachinformatiker und des Beruflichen Gymnasiums gemeinsam mit der BBS Boppard auf Surffahrt nach Moliets Plage. Mit 16 Schülern und zwei Lehrern der BBS Simmern ging es für uns vom 14.09. - 23.09.2018 an die französische Atlantikküste. Nach ca. 16 stündiger Busfahrt freuten wir uns, die Mobile Homes des Pure Surfcamps zu beziehen. Am Abend bekamen wir unsere Neoprenanzüge ausgehändigt und freuten uns schon auf unsere erste Surfstunde am nächsten Morgen. 

 

Vor der ersten Surfstunde erhielten die beiden Schulen eine gemeinsame Einführung zum Thema Surfen. Danach wurden wir in unsere Kurse eingeteilt und einem Surflehrer zugewiesen. 

 

Jeden Morgen vor dem Surfen machten wir uns beim Frühstück ein Lunchpaket, welches wir mit zum Strand nahmen. Danach packten wir unsere Sachen, holten uns die Surfboards und gingen zum Strand. Dort machten wir vor dem Surfen ein Warmup und Trockenübungen zum Surfen. Anschließend ging es dann mit den Boards ins Wasser. Dort versuchten wir mit viel Spaß die vorher gelernten Trockenübungen umzusetzen. Dies war oft schwieriger als gedacht, dennoch gaben wir nicht auf und machten weiter. Nach dem Surfkurs ruhten wir uns am Strand aus und aßen unsere Lunchpakete, unterhielten uns über unsere Erfolge und tauschten Tipps aus, wie man sich verbessern kann. Gegen Abend gingen wir zurück zum Camp und freuten uns schon aufs Abendessen. Nach diesem spielten wir oft Karten oder gingen zur Promenade um den Abend ausklingen zu lassen.

 

Neben den fünf Surfkursen wurde auch zweimal Freesurfen von den Lehrern der Schulen angeboten. Das Freesurfen war freiwillig und jeder, der noch einmal surfen wollte, konnte dies tun. Die Lehrer halfen uns dabei, das Gelernte vom vorherigen Surfkurs noch einmal zu üben. 

 

Außerdem nahmen wir an Theoriestunden zu den Themen Strömungslehre, Entstehung von Wellen und Materialkunde teil. 

 

Am letzten Tag halfen einige von uns bei einem von der Gemeinde organisierten ‘Beach Clean Up‘, einem gemeinnützigen Projekt der Gemeinde Moliets, bei dem der Strand durch Freiwillige vom Müll befreit wird. Hierfür wurden wir mit Handschuhen und Müllsäcken ausgestattet und konnten unseren Beitrag zu einem sauberen Strand leisten. 

 

Wir verstanden uns sehr gut mit den Schülern der BBS Boppard und nutzten daher unsere Freizeit gemeinsam, um Beachvolleyball, Karten, Fußball und Tennis zu spielen. Auch verbrachten wir nach den Surfkursen viel Zeit am Strand und nutzten das schöne Wetter aus. Oft gingen wir auch an die Promenade, um zu bummeln. 

 

Am Ende der Surffahrt waren die meisten von uns sehr erfolgreich, denn sie konnten das Gelernte gut umsetzen und standen schon auf ihren Boards. 

 

Leider machte die Rückfahrt nicht ganz so viel Spaß wie der Rest der Woche, da einige sich einen Magen - Darm - Virus eingefangen hatten. Zum Glück machte dieser erst an unserem letzten Tag die Runde, sodass wir das Surfen genießen konnten und fast jeder teilnehmen konnte. Den Erkrankten geht es aber schon wieder besser.

 

Abschließend können wir sagen, dass es insgesamt eine sehr erfolgreiche Surffahrt war - trotz Magen - Darm - Virus  am Ende.