12.03.2018 15:56
Von: Martin Sayk

Was macht das Drachenboot in der Bauhalle?


Die BBS Simmern beherbergt zurzeit einen seltenen Gast: in der Bauhalle, wo normalerweise die Maurer ihre Prüfungsecken mauern, liegt ein chinesisches Drachenboot, 12 Meter lang, mit Platz für 20 Paddlerinnen oder Paddler. Es gehört der Initiative „Paddeln gegen Brustkrebs“ im Faltbootclub Worms. Frauen und Männer mit Brustkrebs und anderen Krebserkrankungen lassen sich nicht unterkriegen und tun mit diesem Teamsport etwas für ihre Gesundheit.

Wegen seiner Größe liegt das Drachenboot im Sommer normalerweise in einem wormser Hafen. Dort ist es im vergangenen Jahr wahrscheinlich durch ein Frachtschiff beschädigt worden. Das Berufsvorbereitungsjahr unserer Schule will nun versuchen, dieses Boot wieder fahrbereit zu machen. Dazu sind vor allem Arbeiten mit Kunstharz und Glasfaser nötig. Der erste Schritt ist gemacht. Mit Hilfe einiger tatkräftiger Maurer (herzlichen Dank an dieser Stelle), konnte das lange, schwere Boot hochkant diagonal in die Halle bugsiert werden – länger hätte es tatsächlich nicht sein dürfen. Nach den Osterferien, wenn das Wetter wärmer ist, werden wir mit den Arbeiten beginnen. Dann können wir hoffentlich an dieser Stelle über Fortschritte berichten.