11.01.2018 15:35
Von: Laura Vollmer & Melissa Staudt

Bio-Kurs krönt Aktionstag im Kinderherz-Zentrum


Kinderkardiologin Dr. Johanna Behrje erklärt, wie Herzkinder am Uniklinikum Gießen/Marburg behandelt und betreut werden.

Da gab es keine zwei Meinungen: So könne der Unterricht gerne immer stattfinden. Der Biologiekurs der Berufsbildenden Schulen Simmern hat einen Thementag "Herz" ins Leben gerufen und mit einer Spendenaktion für herzkranke Kinder verknüpft. Die angehenden Sozialassistenten sammelten 800 Euro. Mitschüler und Freunde wurden über die Bedeutung eines gesunden Herzens aufgeklärt. Zum krönenden Abschluss gewährte das Hessische Kinderherzzentrum in Gießen einen Blick hinter die Kulissen der Kinderkardiologie.

"Wir wissen, dass herzkranke Kinder eine Chance auf ein glückliches Leben haben können, wenn wir ihnen helfen", sagt Kursprecherin Melissa Schuch.

Professor Christian Jux, Dr. Johanna Behrje und Dr. Kerstin Gummel standen den Schülern Rede und Antwort. Die Kinderherz-Spezialisten vertieften in der Praxis, was sich der Kurs in der Theorie zuvor erarbeitet hatten. Welche Möglichkeiten bieten Herztransplantation? Warum ist kein MRT mit einem Herschrittmacher möglich? Wie funktioniert ein Herzkatheter?   

Mit Erlebnisaufgaben und Mitmachaktionen zogen die 17- bis 19-jährigen Schüler um Kurslehrerin Melissa Staudt  die Aufmerksamkeit an der BBS Simmern auf sich: Die Besucher konnten ihren Blutdruckmessen lassen. Es gab ein Tabuspiel zum Thema Herzinfarkt, ein Video mit einem Quiz über Herzschrittmacher und ein Spiel zur Gesunderhaltung des Herzens. Jeder Besucher konnte seine guten Wünsche für die herzkranken Kinder notieren und an Luftballons befestigen, die gemeinsam gen Himmel steigen gelassen wurden.

Im Frühjahr will der Kurs einen der KinderHerz-Wälder besuchen, bevor im Sommer 2018 hoffentlich alle den erfolgreichen Berufsschulabschluss feiern können.

Vielen Dank für Euer außergewöhnlich großes und aufrichtiges Interesse an der Kinderherz-Medizin und eine tolle Spende für die Förderprojekte der Stiftung!