Unsere Schüler- und Lehrerbibliothek

Die Bibliothek der Berufsbildenden Schule Simmern befindet sich relativ zentral im Raum C 202. Sie versteht sich als Arbeits- und Lernort, welcher – die räumliche Beschränktheit angesichts von ca. 2000 Schülern und über 100 Lehrern ist ebenso skandalös wir beklagenswert – gegenwärtig zehn Lese- und sieben Rechnerplätze bietet. Der aktuelle Medienbestand umfasst etwa 6500 bibliographische Einheiten.

Da die Bibliothek in erster Linie Arbeits- und Lernort ist, steht die Sachliteratur im Vordergrund, die nach der Allgemeinen Systematik für Öffentliche Bibliotheken (ASB) – wie sie auch in der Stadtbücherei Simmern oder der Bibliothek des Herzog-Wolfgang-Gymnasiums Verwendung findet – klassifiziert und notiert und im zentralen Freihandbestand auch aufgestellt ist. An Schöner Literatur finden sich vornehmlich, jedoch keinesfalls ausschließlich „klassische“ Werke im weitesten Sinne, die im Literaturunterricht vor allem der Oberstufe Verwendung finden. Abweichend von den Regeln der Allgemeinen Systematik sind sie unter der Signatur Auct (von auctor = Verfasser/Dichter) notiert.

Entsprechend den Bedürfnissen einzelner Abteilungen oder auch Fachkonferenzen sind Selekte und Teilsammlungen gebildet, die außerhalb der Bibliothek in den entsprechenden Fachräumen (oder von diesen leicht zugänglich) aufgestellt sind und im Unterricht unmittelbar eingesetzt werden können. Dazu gehören etwa die Selektbestände der Abteilungen Altenpflege, Bau, Metall/Elektro, Naturwissenschaften oder Sozialassistenz. Nach Rücksprache mit den jeweiligen Abteilungs- bzw. Fachkonferenzleitern sind auch sie allen Interessenten zugänglich.

Sämtliche Titel sowohl des Hauptbestandes wie aller Selektbestände sind gemäß den Regeln für die alphabetische Katalogisierung (RAK) mittels einer professionellen Bibliothekssoftware (Bibliotheca 2000) zentral aufgenommen und verschlagwortet; eine Umstellung auf das internationale Regelwerk Resource Description and Access (RDA) ist projektiert.

Als Findmittel steht dem Benutzer ein OPAC-Arbeitsplatz zur Verfügung, also ein digitaler Bibliothekskatalog, mit Hilfe dessen die Medienrecherche nach unterschiedlichen Suchkriterien erfolgen kann. Das Nämliche gilt für den Web-OPAC, den das Landesbibliothekszentrum Koblenz betreut und der den Zugriff auf den Bestandskatalog arbeitsplatzunabhängig von jedem internetfähigen Rechner aus erlaubt

Die Bibliothek der BBS Simmern ist eine Präsenzbibliothek, d. h. Bücher und Medien dienen der aktuellen Arbeit in der Schule und werden nicht verliehen. Eine Ausleihe ist in Ausnahmefällen – etwa für die häusliche Anfertigung von Referaten, vor Prüfungen etc. – nach Rücksprache mit dem Bibliothekar und unter Beachtung gewisser Formalien möglich; die Leihfrist beträgt in diesen Fällen eine Woche. Titel, die für Facharbeiten, Projekte o. ähnl. benötigt werden und die in den Beständen der Schulbibliothek nicht, wohl aber in denjenigen des Landesbibliothekszentrums vorhanden sind, können kostenfrei über die Rheinische Landesbibliothek in Koblenz ausgeliehen werden (die Porti für die Rücksendung müssen allerdings vom Benutzer getragen werden).

Grundsätzlich ausleihbar sind im Sinne der Leseförderung die Titel des Bestandes an spezifischer Jugendliteratur.

Die Pflege, Ergänzung und Aktualisierung der Medien innerhalb der einzelnen Sachgruppen ist Aufgabe der „zuständigen“ Fachkonferenzen, die aus deren eigenen Etatmitteln bestritten wird. Die Bibliothek selbst verfügt weder über einen eigenen Verwaltungs- noch Vermehrungsetat, Fixkosten etwa für Material, Softwarewartung, die wenigen laufend gehaltenen pädagogischen Fachzeitschriften (Pädagogik, Schüler, Lernende Schule, Klasse leiten) werden nach Bedarf aus allgemeinen Haushaltsmitteln beglichen.

Die Öffnungszeiten der Bibliothek richten sich danach, inwieweit eine Aufsicht durch Lehrpersonen gewährleistet ist. Diese Aufgabe kann durchaus auch von Schülern übernommen werden, die bereit sind, Verantwortung für die Einhaltung der Bibliotheksordnung zu übernehmen.

 

Benutzungsordnung der Schulbibliothek

 

Die Bibliothek der Berufsbildenden Schule Simmern steht allen Schülerinnen und Schülern sowie allen Lehrerinnen und Lehrern zur Verfügung.

Sie ist ein Ort des Lernens und entspannten geistigen Arbeitens ebenso wie kreativer Erholung.

Eine besondere Anmeldung ist nicht erforderlich. Jede Benutzerin/jeder Benutzer ist indessen verpflichtet, diese Bibliotheksordnung gewissenhaft einzuhalten.

Die Bibliothek der Berufsbildenden Schule ist eine Präsenzbibliothek, Bücher und Medien dienen ausschließlich dem Arbeiten in der Bibliothek. Eine Ausleihe ist nur in Ausnahmefällen möglich. Die Leihfrist beträgt dann höchstens eine Woche, eine Weitergabe entliehener Medien an Dritte ist nicht erlaubt. Muss die Rückgabe schriftlich angemahnt werden, wird eine Säumnisgebühr von 2 € pro Medium fällig. Die pflegliche Behandlung ausgeliehener Bücher und Medien ist selbstverständlich; für mutwillig herbeigeführte Schäden oder den Verlust haftet der Benutzer.

Die PC- bzw. Internet-Arbeitsplätze der Bibliothek sind für alle Benutzer frei zugänglich. Sie dienen indessen wie auch Bücher und Medien allein der (Literatur-) Recherche bzw. Unterrichts- und Lernzwecken. Es ist nicht erlaubt, sie zum Spielen, Chatten, Versenden von E-Mails etc. zu nutzen.

Die Bibliothek haftet nicht für Schäden, die durch Handhabung von Hard- und Software der Bibliothek an Daten, Dateien und Hardware der Benutzer entstehen. Dies gilt auch für Schäden an Geräten, die durch Handhabung von Medien aus der Bücherei entstehen.

Die Benutzung der Bibliothek ist nur dann erlaubt, wenn Aufsichtspersonal vorhanden ist. Ausnahmen bedürfen der Genehmigung durch den Bibliothekar bzw. die zuständige Lehrkraft.

Im Übrigen gelten, was Sauberkeit und Ordnung in den Räumlichkeiten der Bibliothek, die Behandlung von Einrichtung und Ausstattung betrifft, die einschlägigen Bestimmungen der Hausordnung.

Nach oben